Download Mediensozialisation von Heranwachsenden: Dimensionen — by Daniel Süss PDF

By Daniel Süss

Medien sind Risiken und Ressourcen für das Aufwachsen von Kindern. Sozialisation in einer von Medien geprägten Gesellschaft heißt, einen kompetenten Medienumgang zu lernen und sich das eigene Selbst- und Weltbild medial vermittelt anzueignen. In gängigen Sozialisationstheorien werden die Medien meist nur am Rande behandelt. Hier wird eine Mediensozialisationstheorie skizziert, welche Konzepte der Sozialisation, des gesellschaftlichen Wandels und des Wandels im Medienumfeld integriert. Als empirische foundation werden repräsentative Befunde zum Medienumgang von Heranwachsenden aus der Schweiz von den 1970er-Jahren bis zur Jahrtausendwende vorgestellt und Vergleiche zu internationalen Daten gezogen. Aus dem Vergleich der Mediensozialisation von drei Generationen werden Konstanten und Wandel herausgearbeitet.
Die Arbeit wurde mit dem UBS-Habilitationspreis der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich ausgezeichnet.

Show description

Read or Download Mediensozialisation von Heranwachsenden: Dimensionen — Konstanten — Wandel PDF

Similar communication & media studies books

Bad: Infamy, Darkness, Evil, and Slime on Screen

Examines the various sorts of cinematic badness over the last 100 years, from Nosferatu to The proficient Mr. Ripley.

Politische Soziologie: Ein Studienbuch

Mehr als 25 Jahre nach Erscheinen des letzten Überblicksbandes zur Politischen Soziologie fasst das als Sammelband angelegte Studienbuch den aktuellen Forschungsstand der Politischen Soziologie im Schnittbereich von Politikwissenschaft und Soziologie zusammen. Ausgewiesene Forscherinnen und Forscher geben einen Einblick in die theoretisch-konzeptionellen Grundlagen und Fortentwicklungen der zentralen Subdisziplinen der Politischen Soziologie, zum Beispiel der Werte- und Einstellungsforschung, der Wahl- und Parteiensoziologie, der Parlamentarismus- sowie politischen Partizipations- und Kommunikationsforschung.

A short history of celebrity

Like it or hate it, big name is among the dominant positive factors of contemporary life-and one of many least understood. Fred Inglis units out to right this challenge during this interesting and enlightening social background of contemporary star, from eighteenth-century London to trendy Hollywood. Vividly written and brimming with interesting tales of figures whose lives mark vital moments within the historical past of star, this publication explains how popularity has replaced during the last two-and-a-half centuries.

Cultural Science: A Natural History of Stories, Demes, Knowledge and Innovation

Cultural technological know-how introduces a brand new frame of mind approximately tradition. Adopting an evolutionary and platforms method, the authors argue that tradition is the population-wide resource of newness and innovation; it faces the long run, now not the prior. Its leader attribute is the formation of teams or 'demes' (organised and efficient subpopulation; 'demos').

Additional resources for Mediensozialisation von Heranwachsenden: Dimensionen — Konstanten — Wandel

Sample text

Es fuhrt zu einem Ruckzug ins Private, zu politischer Gleichgliltigkeit und wenig Comittment gegenuber dem Arbeitgeber. Dass man heute noch nicht abschatzen kann, wohin uns die Globalisierung fuhren wird, betont auch Giddens (1995). B. B.

Formung" des Charakters, Ie Hoher Stellenwert von Gehorsam und Bestrafungo Rationale Lebensfijhrung, Wissenschaftsbazug, Einbezug der kindlichen Bedurfnisse und rational begrundete Erziehungsmethoden Aufkliirungsverdruss, Suche nach neuer Ganzheitlichkeit, Wissenschaftsskepsis, Beziehung statt Erziehung zwischen den Generationen Soziale Struktur und Mobilitiit Geringe geographische Bewegung, Differenzierung nach Alter, Geschlecht, Stand. Hohe geographische Bewegung, gesellschaftliche Position wird veranderbar: Aufstiegsorientierung.

Isler 1997). Die Jugendlichen identifizieren sich nicht mehr vollstandig mit je einem Stit, sondem fiihlen sich im Sinne einer Patchwork-Identitat verschiedenen Gruppen zugeMrig. h. ihre Eltemgeneration, noch als unvereinbar erlebt haben. Zudem werden Stilelemente verschiedener Kulturen frei kombiniert und in ihrem Bedeutungsgehalt ver- 40 2 Theoretische Grund\agen der Mediensozialisationsforschung fremdet oder verkehrt, was der Anthropologe Levi-Strauss als "Bricolage" (Bastelei) bezeichnet hat.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 50 votes