Download Johann Wolfgang Goethe: Faust II by Walter Schafarschik PDF

By Walter Schafarschik

Show description

Read Online or Download Johann Wolfgang Goethe: Faust II PDF

Best dramas & plays books

A Companion to the Works of Friedrich Schiller (Studies in German Literature Linguistics and Culture)

Friedrich Schiller isn't really only one among Germany's most efficient poets. he's additionally one of many significant German participants to global literature. In Germany, Schiller celebrations and commemorations nonetheless play a task within the formation of public opinion, and the timeless phrases he gave to characters similar to Marquis Posa in Don Carlos and Wilhelm inform within the eponymous drama proceed to underscore the necessity for human freedom.

Drama and the Sacraments in Sixteenth-Century England: Indelible Characters (Early Modern Literature in History)

Drama and the Sacraments in Sixteenth-Century England is the 1st book-length examine of the connection among early smooth drama and sacramental ritual and theology. The e-book examines a variety of dramatic kinds, together with morality performs, Tudor interludes and the Elizabethan expert level. delivering new insights into the non secular practices on which early sleek subjectivity is based, David Coleman either uncovers overlooked texts and records, and provides radical new methods of analyzing canonical Renaissance performs.

Peter Weiss und die Deutschen: Die Entstehung einer politischen Ästhetik wider der Verdrängung

Am Anfang dieses Buches stand ein Erstaunen: In der "Asthetik des Widerstands" fand ich viele Fragen authentischer, vielleicht sogar "objektiver" beantwortet als in der Wissenschaft, die sieh der Umwege der Theoriebildung und der Miihen der Tatsachensieherung glaubt riihmen zu miissen. Der aus dieser Konstellation ent standene Essay, hier das SchluBkapitel, eignet sich zur Einfiihrnng nieht weniger als die Einleitung, die bereits wieder nach einem disziplinaren Ort ffir eine inteIlek tuelle Emotion suchL Die Ausfiihrung der dazwischen liegenden Kapitel, die ihren Schwerpunkt in den weniger bekannten Nachkriegsschriften von Peter Weiss ha ben, gestaltete sieh zu gleichen Stiicken als eine archaologische Entdeckungsreise und als eine riskante Grenziiberschreitung.

A History of the Jana Natya Manch: Plays for the People

A background of the Jana Natya Manch chronicles the beginning and progress of the Jana Natya Manch (Janam), a Delhi-based radical theater staff which has been energetic considering that 1973. starting within the early Seventies, while a gaggle of younger scholars in Delhi sought to proceed the legacy of the Indian Peoples' Theatre organization, the ebook takes a detailed yet serious examine a number of the stages within the 4 a long time of the theatre collective.

Additional resources for Johann Wolfgang Goethe: Faust II

Example text

6. A S PEK T E DE R I NT E R P R E TAT I O N 55 Sie geben den einzelnen Szenen neben anderen sprachlichen Elementen (Lautgestalt, Satzbau, bildhafte Sprache) jeweils die charakteristische Färbung. Wie kaum in einem anderen Werk der deutFaust als sprachrhythmisches schen Literatur wird hier erlebbar, dass Kunstwerk Form und Inhalt sich wechselseitig bedingen. Goethe selbst hat das in seinen Notizen zu Faust II auf die knappe Formel gebracht: »Gehalt bringt die Form mit. «20 An drei Beispielen seiner Verssprache sei das gezeigt, als Anregung für weitere Entdeckungsreisen.

Als Zeus Kronos stürzte, wurden sie nach langem Kampf von ihm besiegt und in den Tartaros geworfen. Tritonen (8044): griechische Meergottheiten, Mischwesen aus Mensch und Fisch, Söhne des Triton, eines Sohnes von Poseidon und Amphitrite. 5. ERLÄUT E R UNGE N Z UM T E X T 49 Tyndareos (8497): Herrscher von Sparta, verheiratet mit Leda, deren Tochter Helena Zeus zum Vater hatte. Ulyss (7186): Odysseus. Auf seinen Irrfahrten kam er auch zur Insel der Sirenen. Um deren todbringenden Gesang anhören zu können, verschloss er die Ohren seiner Gefährten mit Wachs und ließ sich selbst am Mast seines Schiffes festbinden.

Mysterien (5032): geheim gehaltene Kulte einer Gottheit. ) altes Laster; im altenglischen Theater Verkörperung des Lasters. Thalamos (8685): Schlafgemach mit Ehebett. Thyrsusstange (7777): ein mit Efeu und Weinlaub umwundener Stab, den die Begleiter des Weingottes Dionysos trugen. Ein Pinienzapfen bildete das Ende dieses Stabes. Trident (9669): Dreizack. 6. Aspekte der Interpretation Auf Fragen, wie seine Werke zu verstehen, zu interpretieren seien, hat Goethe fast immer geschwiegen – bis auf einige Hinweise zu Faust, die er Eckermann gegeben hat.

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 43 votes