Download Handbuch Industrieroboter: Bauweise · Programmierung by Horst H. Raab PDF

By Horst H. Raab

Industrieroboter sind universelle Handhabungsgeräte mit mehreren Freiheitsgraden, die freiprogrammierbar und damit leicht umrüstbar sind. Ihre Entwicklung wurde vornehmlich durch zwei Tendenzen begleitet und geprägt: Da ist einmal die Notwendigkeit, in der Fertigung eine immer größere Anzahl kleiner werdender Losgrößen auch in der Handhabungstechnik zu automatisieren. Da ist zum anderen der ungeheuere Fortschritt in der elektronischen Steuerungstechnik, der zu erhöhter Flexibilität und besserer technischer Ausstattung der Industrieroboter führte. Eine Fülle von Veröffentlichungen befaßt sich mit allen Einzelheiten über Industrieroboter. Das "Handbuch Industrieroboter" versucht dem an der Praxis orientierten Anwender diese neue Technologie aus neutraler Sicht in einem möglichst umfassenden Stand zu umreißen. Das kann, unter Voraussetzung eines vernünftigen Umfanges für dieses Buch, nur durch viele Abbildungen, knappem textual content, Tabellen und Übersichten sowie durch Beschränkung auf die Anwendungsorientiertheit geschehen. Aus diesem Grunde wurden bewußt beim Datenteil nur Industrieroboter aufgenommen, die vornehmlich in Deutschland vertrieben werden. Nach Erörterung von Gründen für die Automatisierung mit Industrierobotern, befaßt sich das Buch mit Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Bauteile und Bauweisen dieser Geräte. Daran anschließend folgen Anwendungsfälle aus der Praxis. Nach Programmierung und Einsatzplanung von diesen freiprogrammierbaren Handhabungsautomaten, wird schließ­ lich an zwei konkreten Fallstudien ein Wirtschaftlichkeitsvergleich auf der elektronischen Datenverarbeitung durchgeführt. Zukünftigen Entwicklungen wird nur ein kurzer Ausblick gewährt. Dafür schließen umfang­ reiche Tabellen und Abbildungen von maßstäblichen Arbeitsräumen aller gebräuchlichen Geräte das Buch ab.

Show description

Read Online or Download Handbuch Industrieroboter: Bauweise · Programmierung Anwendung · Wirtschaftlichkeit PDF

Best german_4 books

Elektronik: Ein Grundlagenlehrbuch für Analogtechnik, Digitaltechnik und Leistungselektronik

Das vorliegende Lehr- und Arbeitsbuch bietet die Grundlagen der Elektronik als kurz gefasste Einf? hrung in ein gro? es Fachgebiet an und zielt auf ein gr? ndliches Schaltungsverst? ndnis, eine klare Fachsprache sowie ein anwendungsbereites mathematisches R? stzeug ab, um auch Schaltungsvarianten oder Anpassungen an andere Betriebsbedingungen eigenst?

Optimierung und ökonomische Analyse

Gegenstand des Buches sind die Darstellung, Herleitung und Erläuterung sowohl statischer als auch dynamischer Optimierungsmethoden, die zur Behandlung ökonomischer Modelle benötigt werden. Dabei wird ein großes Gewicht auf das Zusammenspiel zwischen ökonomischer Interpretation auf der einen und mathematischer Argumentation auf der anderen Seite gelegt.

Extra resources for Handbuch Industrieroboter: Bauweise · Programmierung Anwendung · Wirtschaftlichkeit

Sample text

3) veranschaulicht. Um einen zentralen Prozessor, der für Programmverknüpfung, Informationsverarbeitung und Steuerung des Signalflusses verantwortlich ist, gruppieren sich Informationseingabe, SollIstwertvergleich, Informationsspeicher, Verstärker sowie Ein- und Ausgänge. Ausführendes Organ ist die Manipulationsreinrichtung. Signalerfassung wird von Sensoren und der Peripherie der Steuerung durch Eingangsfunktionen zugeleitet. Über Ausgangsfunktionen kann der Industrieroboter Sensoren aller Art sowie periphere Geräte steuern.

12, daß nun bereits zwei Drittel aller Geräte mehr als 200 Programmschritte haben. Sicherlich ist diese Entwicklung den preiswerten Mikroprozessoren zuzuschreiben. 13). 13 Blockschaltbild eines Antriebsregelkreises einer Industrieroboterachse Während über Vergleicher und Verstärker dem Antrieb der Sollwert zugeleitet wird, kontrolliert das Meß-System den jeweiligen Standort und führt dessen Positionswert unter der Bezeichnung Istwert dem Vergleicher zu. Das geschieht solange, bis in diesem Zähler die Differenz zwischen Sollwert und Istwert Null geworden sind.

Sie wird in einem Digital-Analogumsetzer in eine analoge Regelabweichung umgesetzt und als Führungssignal auf den Drehzahlregelkreis gegeben. Dieser besteht aus Scheibenläufermotor, Tachogenerator und Regelverstärker. Die Anordnung arbeitet wie ein Schrittmotor. Hier tritt allerdings kein bleibender Positionsfehler auf. Das treibende Element eines Scheibenläufermotors ist ein eisenloser Läufer mit Flachkollektor. Der völlige Verzicht auf Eisen im Scheibenläufer ist der Grund für den schnellen Anlauf und das weiche, ruckfreie Arbeiten in allen Drehzahlbereichen.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 8 votes