Download Erwin Schrödinger by Dr. Dieter Hoffmann (auth.), D. Goetz, I. Jahn, E. Wächtler, PDF

By Dr. Dieter Hoffmann (auth.), D. Goetz, I. Jahn, E. Wächtler, H. Wußing (eds.)

Show description

Read or Download Erwin Schrödinger PDF

Similar german_4 books

Elektronik: Ein Grundlagenlehrbuch für Analogtechnik, Digitaltechnik und Leistungselektronik

Das vorliegende Lehr- und Arbeitsbuch bietet die Grundlagen der Elektronik als kurz gefasste Einf? hrung in ein gro? es Fachgebiet an und zielt auf ein gr? ndliches Schaltungsverst? ndnis, eine klare Fachsprache sowie ein anwendungsbereites mathematisches R? stzeug ab, um auch Schaltungsvarianten oder Anpassungen an andere Betriebsbedingungen eigenst?

Optimierung und ökonomische Analyse

Gegenstand des Buches sind die Darstellung, Herleitung und Erläuterung sowohl statischer als auch dynamischer Optimierungsmethoden, die zur Behandlung ökonomischer Modelle benötigt werden. Dabei wird ein großes Gewicht auf das Zusammenspiel zwischen ökonomischer Interpretation auf der einen und mathematischer Argumentation auf der anderen Seite gelegt.

Additional info for Erwin Schrödinger

Example text

Das intellektuelle Klima an der Universität und in den anderen wissenschaftlichen Gremien ließ den gebürtigen Österreicher sehr schnell in der preußisch-deutschen Metropole heimisch werden. Es ist kennzeichnend für die Bescheidenheit und das Wesen Schrödingers, wenn er in diesem Zusammenhang einmal bemerkte: ... man [fühlte] nur einen Bruchteil der Verantwortung auf sich, konnte untertauchen in der Zahl derer, die einen an Alter und Ansehen überragten. Und so waren diese Jahre wissenschaftlich sehr schön und sehr frei.

Im Mittelpunkt der Auseinandersetzungen stand der physikalisch-erkenntnistheoretische Hintergrund der neuen Theorie und vor allem natürlich der Wellenfunktion. Erwin Schrödinger, für den der klassische Bewegungsbegriff absolute Gültigkeit besaß, versuchte die Wellenfunktion sehr anschaulich zu interpretieren und sprach in diesem Zusammenhang von Schwingungen im dreidimensionalen Raum. Diese Auffassung implizierte nicht nur die prinzipielle Meßbarkeit von 'I', sondern ermöglichte auch, in ganz einfacher Weise mit der suspekt erscheinenden Quantenspringerci Schluß zu machen.

Bohr stets aus einer Wolke von philosophischem Rauchgewölke die Werkzeuge heraussuchend, um Beispiel nach Beispiel zu zerbrechen. Einstein wie die Teuferln in der Box: Jeden Morgen wieder frisch herausspringend. Oh das war köstlich ... Auch wenn Niels Bohr Gedankenexperiment für Gedankenexperiment widerlegen konnte, Albert Einsteins grundsätzliche Vorbehalte waren damit nicht abgebaut. Er, Erwin Schrödinger und die anderen prinzipiellen Gegner der Kopenhagener Fassung der Quantentheorie beharrten hartnäckig auf ihrem Standpunkt, dies, obwohl die Mehrzahl der Physiker ihre Bedenken nicht teilte (und teilt) und die Kopenhagener Deutung gestärkt aus den Brüsseler Debatten hervorging.

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 44 votes