Download Ein mörderischer Sommer: Roman by Joy Fielding PDF

By Joy Fielding

Zwanzig Jahre hat Joanne sich nur der Familie gewidmet. Und jetzt läßt ihr Mann sie einfach mit den Töchtern sitzen. Nur langsam erholt sie sich von ihrem Schock und versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Aber als sie endlich glaubt, ihr Gleichgewicht zurückerlangt zu haben, erhält sie plötzlich mysteriöse Anrufe. Die unheimliche Männerstimme am Telefon kennt offenbar jeden ihrer Schritte. In diesem Sommer muß Joanne um ihr Leben kämpfen...

Show description

Read or Download Ein mörderischer Sommer: Roman PDF

Similar foreign language fiction books

Die Ungehorsame (Historischer Roman)

Ein großer historischer Roman aus der Zeit des Freiherrn KniggeBonn, 1842. Als die unscheinbare Leonie Gutermann und Landvermesser Hendryk Mansel sich das Jawort geben, bebt die Erde. Niemand magazine an ein Omen glauben, doch in der Zweckehe kündigen sich schon bald Turbulenzen an. Beide hüten Geheimnisse voreinander, doch die Fassade bekommt erste Risse.

Schwärzer als der Tod (Thriller)

Das Böse lauert vor der eigenen Haustür …Drei Kinder finden beim Spielen eine halb verscharrte Leiche. Mehr noch als der grausige Fund erschüttert Anne Navarre, ihre Lehrerin, die Tatsache, dass ihre drei Schützlinge den unschuldigen Glauben an eine heile Welt verlieren mussten. Noch ahnt sie nicht, dass die Tote im Wald für die ganze Dorfgemeinschaft das Ende der Unschuld bedeutet, denn es bleibt nicht bei einem Opfer.

Tempête rouge

"Si Octobre Rouge est le most effective livre de Clancy", a écrit Jack Higgins, "alors nous ferions bien d'être tous très attentifs, vehicle Dieu seul sait remark seront le deuxième et le troisième ! " Tempête Rouge est le moment roman de Tom Clancy et il est en tous issues plus audacieux, plus grand, plus passionnant et plus spectaculaire.

Der Knochenmann

Like New! !!

Extra resources for Ein mörderischer Sommer: Roman

Sample text

Fang nicht wieder davon an«, bat Eve. « �Professorin«, korrigierte ihre Mutter und warf einen Blick zu Joanne hinüber, um zu prüfen, ob der Unterschied deutlich geworden war. « �Ich arbeite nicht zuviel. Freitags habe ich frei.

Fragte sie, obwohl sie instinktiv wußte, daß es nicht um den Pool ging. Er schüttelte den Kopf. »Nein. Ich dachte nur, wenn Rogers hier ist, spreche ich mal kurz mit ihm. Nein, nein, das ist es nicht«, fuhr er fast im selben Atemzug fort. »Das ist nicht der Grund, weshalb ich so früh nach Hause gekommen bin. Nicht wegen des Pools. « �Wegen dir? « Sie fühlte Panik in sich aufsteigen. « �Nein, nein«, versicherte er ihr hastig. « Eine lange, unangenehme Pause folgte. »Ich muß mit dir reden«, sagte er schließlich.

Die Platte kenne ich auswendig: Ich werde aufpassen, ich werde mich auf nichts Gefährliches einlassen, ich werde mindestens einmal in der Woche schreiben, und ich werde daran denken, daß ich essen muß. « fragt Joanne. �Ich werde Spaß haben«, stimmt Lulu ihr zu und schlingt die Arme um den Hals ihrer Mutter. « fragt Joanne. Sie streicht ihrer Tochter ein paar widerspenstige Haare aus der Stirn. « �Nun, irgendwie findet sich alles«, sagt Lulu so ernsthaft, daß Joanne sich die Hand vor den Mund legen muß, um das aufkommende Lächeln zu verbergen.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 41 votes