Download Die elektrische Fernüberwachung und Fernbedienung für by Dr.-Ing. Manfred Schleicher (auth.) PDF

By Dr.-Ing. Manfred Schleicher (auth.)

Show description

Read Online or Download Die elektrische Fernüberwachung und Fernbedienung für Starkstromanlagen und Kraftbetriebe PDF

Best german_4 books

Elektronik: Ein Grundlagenlehrbuch für Analogtechnik, Digitaltechnik und Leistungselektronik

Das vorliegende Lehr- und Arbeitsbuch bietet die Grundlagen der Elektronik als kurz gefasste Einf? hrung in ein gro? es Fachgebiet an und zielt auf ein gr? ndliches Schaltungsverst? ndnis, eine klare Fachsprache sowie ein anwendungsbereites mathematisches R? stzeug ab, um auch Schaltungsvarianten oder Anpassungen an andere Betriebsbedingungen eigenst?

Optimierung und ökonomische Analyse

Gegenstand des Buches sind die Darstellung, Herleitung und Erläuterung sowohl statischer als auch dynamischer Optimierungsmethoden, die zur Behandlung ökonomischer Modelle benötigt werden. Dabei wird ein großes Gewicht auf das Zusammenspiel zwischen ökonomischer Interpretation auf der einen und mathematischer Argumentation auf der anderen Seite gelegt.

Extra info for Die elektrische Fernüberwachung und Fernbedienung für Starkstromanlagen und Kraftbetriebe

Example text

10. Es kann dies zu einer Starung von Ortstelephonkreisen £lihren, wenn man sich nicht besonders dagegen, z. B. durch Drosselspulen im FernmeBkreis, ! schiitzt. Bei schwacher Belastung steht S der Zeiger der Empfangsinstrumente durch die Welligkeit des Gleichstromes in der Fernleitung nicht ruhig, ein Mangel, der durch entsprechendes Dampfen dieser Instrumente erreicht werden kannte. Auch ist man dazu iibergegangen, um die Abb. 9. Sendeorgan fiir die Ferniibertragung von Winkelstellungen. Welligkeit herabzudriicken, und gleich1 = Rotierendes MeBorgan.

2 = Magnetische Knpplnng. erste Bremse ein, die 7 = Einstellhebel. 3 = Bremse bei StromschluB ge8,9,10 = RiicksteJlfedern. liiftet. Kupplung wird ge11 = Zeiger. 4 = Bremse bei StromschlnB angezogen. 12 = Fernleitnngsrelais. lost und der erste 13 = Stromqnelle. Bsysteme. 43 verzogert - auch diese, und derZeiger bleibt. entweder in der neuen Stellung stehen, wenn es ein Anstieg des MeBwertes ist, oder er fallt auf die Stellung des zweiten Armes zuriick und wird dort festgehalten, wenn der MeBwert gefallen ist.

24. Ein dauernd laufender 1, l' = AuJ3enrader Motor treibt tiber ein doppeltes Differentialgetriebe eines DifferentiaIgeden Kontaktarm des Spannungsteilerwiderstandes an, triebes. 2 = Mittelrad. und zwar tiber das Mittelrad des Differentialgetriebes. 3, 3' = HiIfsrelais gesteuert Die beiden AuBenrader konnen, und zwar das eine von einem oder das andere mechanisch durch den Hebel eines Kompensationsrelais. Magnetpaares aufgehalten werden, wodurch das Mittel4 = Potentiometerwider- rad und damit der Wanderkontakt am Spannungsteiler stand.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 23 votes